Neues Skikreuz geweiht
Geschrieben von admin am 09. September 2008 08:35
GZ-online vom 08.09.2008 - Bericht von Bettina Ebeling
Neues Skikreuz geweiht

ALTENAU. Feierlich hat der Ski-Club Altenau (SCA) sein neues, nunmehr fünftes Skikreuz seiner Bestimmung übergeben. Den Umzug der Gedenkstätte für die in beiden Weltkriegen gefallenen Skisportler aus der Nationalpark-Kernzone an einen frei zugänglichen Platz nahe der Wolfswarte würdigten neben den Bürgermeistern Alexander Ehrenberg (Altenau) und Hans-Günther Schärf (St. Andreasberg) etwa 30 Vereinsfreunde aus beiden Städten, Mitarbeiter der Forst und der Nationalparkwerkstatt sowie die Spitzen des Niedersächsischen Skiverbandes (NSV) und des Nationalparks Harz.
SCA-Vorsitzender Bernd Pichler sprach Nationalparkleiter Andreas Pusch nochmals seinen Dank für dessen Unterstützung bei der Umsetzung sowie die „fairen, offenen Verhandlungen“ rund um den Kompromiss aus, in dessen Ergebnis der Nachbarverein in St. Andreasberg seine einzige Alpin-Abfahrt nicht als Ausgleich für die Beschneiung des Biathlon-Landesleistungszentrums Sonnenberg hergeben muss.
„Eine Sache, auf die wir immer noch hoffen“, sagte NSV-Vorsitzender Walter Lampe mit Blick auf die noch anhängigen Widersprüche von BUND und NABU, die damit aus Sicht Pichlers „Wortbruch begangen haben“.bf





Walter Lampe (l.) überreicht Bernd Pichler die Patenschaftsurkunde des Niedersächsischen Skiverbandes über das neue Kreuz. Foto: Ebeling